Schüler erforschen Groß-Gerauer Geschichte

Ausstellung: Prälat-Diehl-Schüler präsentieren Exponate. Vormoderne unter sozialen Gesichtspunkten beleuchtet. Berichte dazu in "Echo-Online": Klick

Ausstellung Groß-Gerauer Geschichte

Ausstellung zum 175jährigen Jubiläum

der Prälat-Diehl-Schule und des Kreises Groß-Gerau im Stadtmuseum Groß-Gerau, erstellt vom Leistungskurs Geschichte Jahrgangsstufe 12 unter der Leitung von Udo Stein, Grafik Pedro Warnke. Flyer ...

1832 - Aufbruch zur Freiheit?

Am 27.3.2007 19:30 Uhr fand eine Veranstaltungen zum 175jährigen Jubiläum unserer Schule statt: Literarischer Abend "1832". Bilder und Texte finden Sie hier:
Literarischer Abend

Akademische Feierstunde

„Schule trotz ihres Alters quicklebendig“ Prälat-Diehl-Gymnasium: Akademische Feierstunde zum 175. Geburtstag – Als private höhere Lehranstalt 1832 gegründet. echo-online vom 27.4.2007: Klick        
Redebeitrag von Frau Sylvia Kesper-Biermann: Geschichte der Prälat-Diehl-Schule im Kontext der Modernisierung:  Doc

1832 - Aufbruch zur Freiheit

Ein vielfältiges Angebot erwartet die Besucher des literarisch musikalischen Abends am Dienstag, den 27. März 2007 um 19:30 Uhr in der Aula der Oberstufe. Alle Schülerinnen und Schüler, alle Eltern und Freunde der Schule sind herzlich eingeladen.
"175 Jahre sind es, auf die unsere Schule zurückblicken kann. Für die Fachschaft Deutsch ist dies Anlass, musikalisch-literarisch auf die Zeit der Schulgründung zurückzublicken, auf eine Zeit, die mit den Begriffen Biedermeier und Vormärz bezeichnet wird. Diese Zeit war geprägt von politischer Unterdrückung, von wohlmeinender staatlicher Reformpolitik, vom Kampf für bürgerliche Freiheit, von Vereinen, in denen die Bürger versuchten ihre Interessen organisierten, und vom Rückzug ins Private. All das spiegelte sich in der Kultur, in Musik, Kunst und Literatur, mal ernst, aber oft auch witzig und frech. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12 haben sich in ihren Deutschkursen mit Biedermeier und Vormärz auseinandergesetzt. Am literarisch-musikalischen Abend werden sie singen, Gedichte - selbst verfasste und solche von mehr oder weniger bekannten Dichtern vortragen - vortragen, Filme zeigen, Theaterspielen, Texte inszenieren und tanzen und vor allem den Spaß und die Freude, die bei der Produktion der Beiträge entstand, zu vermitteln."